Warhammer 40k ist ein klassisches Tabletop-Strategiespiel der Firma Games Workshop. Mittels Miniaturen vieler verschiedener Spezies kämpft ihr gegeneinander auf einem Tisch mit vorgegebenen Regeln. Jede einzelne Figur hat dabei eigenständige Werte, welche ihre Stärken und Fähigkeiten beeinflussen. Je höhere Werte die Miniatur hat, desto mehr Punkte kostet diese, um sie aufzustellen. Mittels Punktelimit legt ihr als Spieler fest, wie gross die Armeen sein sollen, die einander gegenüber stehen. Dadurch wird garantiert, dass die Kräfteverhältnisse ausgeglichen sind.

Hintergrund des Warhammer 40k Universums

In einer dystopischen Zukunft im 41.Jahrtausend befindet sich die Menschheit verstreut auf Millionen von Planeten in einem ständigen Kampf ums Überleben. Zahlreiche Aliens bedrohen die Menschen und ihre Planeten.

Vor langer Zeit erschien ein gottgleicher Imperator auf Terra und vereinigte die Menschheit, da er vorausgesehen hat, dass die Menschheit in Zukunft nur vereint überleben kann. Mit kriegerischer Hand, Weisheit und seinen unglaublichen psionischen Kräften schaffte er es, die Menschheit unter seiner Herrschaft zum Imperium zu vereinen. Unter der Führung des Imperators verteilte sich die Menschheit quer über die Milchstrasse und gerät dadurch zwangsläufig mit anderen Fraktionen in Konflikt. Generell bekämpft das Imperium alles nicht-menschliche Leben. Jedoch werden manchmal kurzlebige Bündnisse mit Xenos geschlossen, um damit grössere Gefahren, wie das Chaos oder die Tyraniden zu bekämpfen.

Der grosse Bruderkrieg und seine Folgen

Während des Grossen Bruderkriegs, ausgelöst durch den Verrat des Primarchen Horus, wurde der Imperator beinahe getötet. Doch kurz vor seinem endgültigen Tod konnte der Imperator in den lebenserhaltenden, goldenen Thron eingebettet werden. Nur durch das tägliche Opfer von 1000 Psionikern kann er am Leben gehalten werden. Seit diesem schicksalshaften Tag regiert der Hohe Senat von Terra stellvertretend das Imperium. Doch das Chaos, mit seinen Göttern und Dämonen sowie zahlreiche weitere Gefahren bedrohen das Imperium der Menschheit weiterhin. Nur mittels der imperialen Armee, den Space Marine und weiteren Streitkräften, die ich euch noch näher erläutern werde, kann das Überleben der Menschheit gesichert werden.

Die fortschrittlichsten Technologien des Imperiums stammen noch aus dem Dunklen Zeitalter der Technologie, als die Menschheit zu den Sternen aufgebrochen ist. Seither gab es kaum mehr Fortschritte in der Entwicklung von Technologien. Der Verfall der Technologie kann nur durch stete Instandhaltung und Reparatur aufgehalten werden. Wenn möglich, was äusserst selten der Fall ist, werden Maschinen und andere Technologien jedoch nachgebaut. Technologischen Fortschritt gibt es nur durch die Wiederentdeckung verloren geglaubter Technologie.

Das Imperium der Menschen wird totalitär und theokratisch geführt, mit dem einzigen Glauben an den Gott-Imperator. Dadurch entsteht nach Meinung des hohen Senats von Terra die einzige Stabilität, die das Überleben der Menschheit sichert.

Die Fraktionen von Warhammer 40k

Die Imperiale Armee der Menschen

Die imperiale Armee ist die reguläre Streitmacht des Imperiums. Ihre unzähligen Milliarden von Soldaten und gepanzerten Fahrzeuge bilden das grösste Militär in der bekannten Galaxie. Sie ist auch bekannt als der „Hammer des Imperators“. Sie besteht nicht aus einer einheitlichen Armee, denn jeder Planet stellt seine eigene Armee zusammen. Ihre Kriegsführung basiert vor allem auf schiere Masse.

Die Space Marines

Die Space Marines sind die Elitetruppen des Imperiums. Sie bestehen aus genetisch verbesserten Männern, welche mit einer vom Imperator entwickelten Gensaat aufgewertet wurden. Durch erbarmungslosen Training sowie dem Einsetzen von weiteren 19 Organen werden sie einzig für den Krieg „gezüchtet“. Diese Prozedur macht aus ihnen wahre Kampfmaschinen, die locker über 2,50 m gross und über 300 kg schwer sind. Ausserdem besitzen sie enorme Wundheilkräfte und übermenschliche Toleranz gegenüber Schmerzen. Ihre Ausrüstung ist weit fortschrittlicher als diejenige der imperialen Armee.

Space Marines sind in sogenannte Orden unterteilt und werden generell von ihrem Primarchen angeführt. Die Primarchen gelten als die „Söhne“ des Imperators und unterscheiden sich in Kampfkraft und Stärke von den Space Marines in etwa wie diese von den gewöhnlichen Menschen. Jeder Primarch hat gewisse Fähigkeiten und Charakterzüge, die er an seine Space Marines „vererbt“.

Adeptus Sororitas

Das Adeptus Sororitas ist die einzige Streitkraft, die ausschliesslich aus Frauen besteht. Die heiligen Schwestern oder auch „Töchter des Imperators“ sind der militärische Arm der Ekklesiarchie, dem religiösen Verwaltungsbereich des Imperiums. Ihr fanatischer, religiöser Eifer und ihr unerhört starker Glaube an den Gott-Imperator treibt sie an. Deshalb verfolgen und bestrafen sie alle Ungläubigen und diejenigen, deren Glauben sie bezweifeln. Auch innerhalb des Imperiums. Oft sind sie gemeinsam mit der Inquisition unterwegs.

Die Inquisition

Die Inquisition des Imperiums fungiert als oberste Instanz der Rechtschaffenheit innerhalb des Imperiums. Sie bekämpfen insbesondere innere Bedrohungen des Imperiums, können aber auch externe Feinde bekämpfen. Wann immer einer der Orden der Inquisition oder ein einzelner Inquisitor Handlungsbedarf sieht, hat er beinahe unbeschränkte Befugnisse. Als letzter erschaffener Orden der Space Marines ist ihre Gensaat derart modifiziert, dass sie gegenüber dem Einfluss und der Korruption des Chaos immun sind.

Adeptus Mechanicus

Das Apeptus Mechanicus verehrt den Imperator als den Omnissiah, den Propheten des Maschinengottes. Die Kirche des Maschinengottes bewohnt den Mars und ist grossindustriell ausgerichtet. Grundsätzlich sind sie autonome Verbündete des Imperiums. Ihrer Ansicht nach sind Maschinen heilig und das Fleisch schwach und ersetzbar. Aus diesem Grund sind die Anhänger des Mechanicums, sogenannte Techpriester, oft bionisch verbessert und mehr Maschine als Mensch. Das Adeptus Mechanicus unterhält mehrere Fabrikwelten innerhalb des Imperiums, auf denen sie Maschinen, Technologien und Waffen herstellen und reparieren.

Das Chaos

Das Chaos ist allgegenwärtig im Warp und der Galaxie. Es manifestiert sich in den vier Chaos-Göttern, welche alle von negativen Emotionen der Sterblichen genährt werden. Diese vier Götter ernähren sich jeweils von anderen Aspekten: Khorne von Blutrunst und Brutalität, Nurgle von Krankheit und Verfall, Tzeentch von Hinterlist und Lüge und Slaneesh von Lust und exzessiver Ausschweifung. Das Chaos bekämpft sich auch gegenseitig, da alle vier Götter ihre Macht ständig erweitern wollen. Wer in der besonderen Gunst seines Chaos-Gottes steht, erhält hin und wieder Geschenke. Dies können Waffen, besondere Gaben oder schreckliche Mutationen sein.

Dämonen

Die Dämonen sind Verkörperungen des Chaos im Warp, welche sich in der Realwelt manifestieren. Meistens werden sie durch Rituale der Chaos-Kultisten beschworen. Dadurch das Dämonen aus reinster Essenz ihres Chaosgottes bestehen, haben sie unerreichte Kräfte. Obwohl unermesslich stark und furchteinflössend, reicht Ungehorsam ihrem Gott gegenüber aus, damit dieser den Dämon auslöscht. Die Körperkraft von Dämonen übersteigt die menschlichen Kräfte bei weitem, einige Dämonen besitzen sogar psionische Kräfte, was sie noch gefährlicher macht.

Chaos Space Marines

Chaos Space Marines sind Space Marines, welche sich vom Imperium und dem Imperator losgesagt haben und nun einen Chaosgott anbeten. Ihre Waffen ähneln sehr denjenigen der loyalen Truppen, wobei sie kaum fortschrittlichere Technologie besitzen. Weil sie sich einem Chaosgott verschrieben haben, profitieren sie oft von Besessenheit oder dämonischen Mutationen, welche sie als Geschenk ihres Gottes erhalten. Dadurch können jedoch keine neuen Chaos Space Marines gezüchtet werden, weshalb ihre Zahl sich laufend verringert. Einzig durch die Aufnahme abtrünniger Space Marines erhöht sich ihre Zahl. Chaos Space Marines sind weder physisch noch geistig menschlich und passen ihr Äusseres sowie ihren Kampfstil ihrer angebeteten Gottheit an.

Chaos Kultisten, Verlorene und Verdammte

Die Chaos Kultisten sind imperiale Bürger, welche im Geheimen das Chaos anbeten. Ihre Anzahl ist meist nur sehr gering, trotzdem sind sie für das Imperium eine Gefahr. Mittels Guerilla- & terroristischen Angriffen destabilisieren sie das Imperium, um es dadurch zu schwächen.
Der Grossteil von Chaos Armeen besteht aus Verlorenen und Verdammten. Dies sind häufig übergelaufene imperiale Soldaten sowie verschiedenste Mutanten. Oft schliessen sie sich Chaos Space Marines an, um sie im Kampf zu unterstützen.

Eldar

Die Eldar sind eine Xenos-Spezies, die einst die vorherrschende Rasse in der Galaxie waren. Durch ihren ausschweifenden Lebensstil erschufen sie den Chaosgott Slaneesh, der dabei beinahe ihre ganze Rasse auslöschte. Die Eldar teilten sich in vier verschiedene Fraktionen auf: Die Weltenschiff-Eldar, die Dark Eldar, die Exoditen und die Harlequine. Aufgrund dieses Vorfalls besitzen sie keine Heimatwelt mehr und reisen auf riesigen Weltenschiffen durch die Galaxie. Ihre Ausrüstung ist leicht, elegant und sehr fortschrittlich, was sie zu gefährlichen Feinden auf dem Schlachtfeld macht. Ursprünglich verschlingt der Chaos Gott Slaneesh ihre Seelen bei ihrem Tod, weshalb die Weltenschiff-Eldar sogenannte Seelensteine entwickelt haben. Diese saugen die Seele bei ihrem Tod auf und schützen sie damit vor Slaneesh.

Dark Eldar

Dark Eldar sind eine grössere Splittergruppe der Eldar. Sie haben den dekadenten und ausschweifenden Lebensstil aus ihrer Zeit vor der Geburt Slaneeshs nie aufgegeben. Ihre Rasse ist von Sadismus geprägt, denn durch den Schmerz und das Leid, das sie ihren Gefangenen zufügen, verlängern sie ihr Leben. Dadurch schützen sie ihre Seelen vor dem Verschlingen durch die Chaosgötter.

Orks

Verglichen mit den anderen Spezies in der Galaxie sind Orks äusserst primitiv. Jedoch machen sie dies durch ihre schiere Muskelkraft und ihre unzählbaren Horden wett. Obwohl überall in der Galaxie anzutreffen, treten sie glücklicherweise nicht als einheitliches Reich auf. Innerhalb ihrer Horden werden die jeweils stärksten zum Anführer, dem sogenannten Boss. Besonders charismatische und starke Anführer kontrollieren mehrere Horden und vereinen sie zu einem orkischen Kriegszug, dem Waaagh!, gegen andere Rassen.

Durch ihre unglaubliche Anzahl stellen sie selbst für Space Marines eine Gefahr dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.